Dritte Sommerakademie „Aktuelle Dynamiken und Herausforderungen des Antisemitismus“

FoNA21
Fasanenstraße 88, 10623 Berlin
Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin

  • 16.-17. Sept.. 24
Dritte Sommerakademie des Forschungsnetzwerks Antisemitismus im 21. Jahrhundert mit dem Schwerpunktthema „Antisemitismus und Antisemitismusprävention in Schule und außerschulischer Jugendbildung“

Antisemitismusprävention an Schulen und in der außerschulischen Jugendbildung stellt für Lehrkräfte und Sozialarbeiter:innen oftmals eine enorme Herausforderung dar. Insbesondere seit dem Terrorangriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober 2023 und den damit verbundenen Auswirkungen auch in Deutschland, wächst der Wunsch nach Unterstützung durch externe Expertise und Fortbildungen.

In unserer dritten Sommerakademie laden wir dazu ein, gemeinsam mit Expert:innen der schulischen und außerschulischen Bildung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft auf Erfordernisse und Herausforderungen der Antisemitismusprävention in Schule und Jugendeinrichtungen einzugehen. In Form von Workshops und Inputvorträgen stellen wir Best Practice-Beispiele vor und reflektieren den Umgang mit aufgeladenen Emotionen unter anderem auch im Zusammenhang mit dem mit dem ungelösten israelisch-palästinensischen Dauerkonflikt.

Die Angebote werden folgende Bereiche und Fragen umfassen:

  • Sensibilisierung für verschiedene Erscheinungsformen von Antisemitismus
  • Wie kann ein antisemitismus- und diskriminierungskritisches Lernumfeld geschaffen werden?
  • Welche Best-Practice-Beispiele gibt es?
  • Welche Unterstützungsangebote können helfen?
  • Wie kann Antisemitismusprävention mit heterogenen Gruppen gelingen?
  • Interaktive und selbstreflektierende Methoden der diskriminierungskritischen Antisemitismusprävention
  • Einfluss Sozialer Medien
  • Neue Wege und Formen der Erinnerungsarbeit mit heterogenen Zielgruppen
  • Wissensvermittlung und Argumentationstraining

Die Teilnahme an der Sommerakademie wird als Bildungsurlaub anerkannt. Das detaillierte Programm wird in den nächsten Monaten bekanntgegeben, eine Anmeldung ist bereits jetzt möglich.

Teilnahmebeitrag: 25 €
Anmeldung unter: anmeldung.fona21@asf.tu-berlin.de

Veranstalter:

Forschungsnetzwerk Antisemitismus im 21. Jahrhundert: www.fona21.org

Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien Potsdam: https://www.mmz-potsdam.de/

KIgA e.V. – Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus: https://www.kiga-berlin.org/